Ratschlag Solidarische Netzwerke

Am Freitag und Samstag, 25.09./26.09. findet in Berlin der Ratschlag/das Seminar „Solidarische Netzwerke in den Städten statt. Kurzentschlossene können sich hier anmelden. Und hier das Programm als PDF-Dokument.

Mal ist es der Kampf um einen Späti oder einen Buchladen, mal die drohende Zwangsräumung von Mieter*innen, die zu urbanen Kämpfen führen. Am Beispiel von Stadtteilinitiativen in Berlin, Hamburg, Offenbach und Konstanz geht es um Suchbewegungen praktischer Solidarität.

Ratschlag Solidarische Netzwerke

Referent*innen und beteiligte Gruppen:
– Peter Nowak, Journalist und politischer Autor
– Matthias Coers, Dokumentarfilmer, Photograph und Soziologe
– Solidarische Aktion Neukölln, Berlin
– Hände weg vom Wedding, Berlin
– Rhein-Main, Offenbach Solidarisch
– Hamburg, Wilhelmsburg Solidarisch
– Bremen, Industrial Workers of the World
– Konstanz, Grafi10

Wie kann Stadtteil- und Kiezarbeit das soziale Miteinander in den Städten fördern?

Wie können zivilgesellschaftlichen Forderungen und Auseinandersetzungen für mehr bezahlbaren Wohnraum und gegen die Verdrängung von Anwohner*innen mit der Auseinandersetzungen um höhere Löhne und bessere Einkommen zusammen geführt werden?

Wie können Solidarischen Netzwerke und Stadtteilinitiativen von heute (wieder) zu gesellschaftlichen Handlungsräumen für zivilgesellschaftlichen Einspruch und Protest gegen aktuelle Wohn- und Einkommensmissstände und die Spaltung der Gesellschaft in Privilegierte und Menschen ohne “Lobby” werden?

Diese Fragen werden uns u.a. bei dem Seminar leiten. Eingeladen sind Referent*innen aus verschiedenen Städten, die von den Aktionen und Auseinandersetzungen in ihren Stadtteilteilen berichten. Es geht auch um Perspektiven, Kritik und Verbesserungsansätze.

Kommentare sind geschlossen.